Ausflugsziele in Kärnten

Kärnten entdecken und genießen 

Vom Thadeushof erreichen Sie im Nuh Kärntens beliebteste Ausflugsziele. Um Ihnen die Planung etwas leichter zu machen, haben wir für Sie ein paar Ausflugstipps: 


MINIMUNDUS

Eine Reise um die Welt an einem Nachmittag. Entdecken Sie die kleine Welt in Klagenfurt am Wörthersee mit über 156 Modellen von bedeutenden Bauwerken, Sehenswürdigkeiten und Kuriosem aus 40 Ländern dieser Welt. Neu ist die 1.300 m² große Indoor-Erlebniswelt. Nicht nur Kinder, sondern auch Erwachsene kommen hier voll auf ihre Kosten. 

 

Öffnungszeiten: 

Januar bis April und Oktober bis Dezember von 9:00 bis 18:00 Uhr

Mai, Juni, September von 9:00 bis 19:00 Uhr

Juli, August von 9:00 bis 20:00 Uhr

Tipp: mit der Kärnten Card kostet der Eintritt nur die Hälfte. 


Aussichtsturm Pyramidenkogel 365 ° Kärnten 

AUSSICHT PUR! Genießen Sie aus 905 m Höhe einen einzigartigen Rundblick über Kärnten und seine schöne Seenlandschaft (Wörthersee, 4-Seental Keutschach). Mit einer modernen Liftanlage erreicht man mühelos in 24 Sek. Liftfahrt die 3 Aussichtsplattformen. Neu ist der Freefall-Sprung von 52 auf 30 Meter. 

Tipp: Kombi-Tickets für Schifffahrt, Minimundus, Pyramidenkogel und Bus-Shuttle kaufen und dabei bis zu 33 % sparen. 


Wörther See Erlebnis Schifffahrt
"Willkommen an Bord!" Auf Kärntens bekanntestem See verkehren modernste Passagierschiffe im Linien- und Charterdienst. Eine Tradition, die bis in das Jahr 1853 zurückreicht. In den zwanziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts galt die "Wörther See-Schifffahrtsgesellschaft" als größtes Unternehmen auf Österreichs Seen. Heute werden jedes Jahr rund 300 000 Urlauber mit bestem Service und kulinarischen Genüssen an Bord der Schiffe verwöhnt.

 

Gerlitzen Panorama-Kanzelbahn

Die Gerlitzen ist das beliebteste Ausflugsziel im Herzen Kärntens! 
Mit der Panorama-Kanzelbahn und der Gipfelbahn entschweben Sie in nur 20 Minuten dem Alltag, über die einzigartige Seenlandschaft rund um Villach auf nahezu 2.000 Höhenmeter. Oben angekommen, genießen Sie inmitten der unberührten Natur einen unvergesslichen Panoramarundblick. Es liegt Ihnen Kärnten mit seinen Städten, Seen, Bergketten und Tälern bis hinein in die Nachbarländer, zu Füßen.
Die Gerlitzen lädt mit ihren leicht wanderbaren, befestigten Panorama- und Themenwegen, dem Gipfelrestaurant und den gemütlichen Hütten zum Spazieren, Verweilen und Krafttanken ein. Sie werden es fühlen - "Gerlitzen, etwas drüber!"

 

KärntenTherme Warmbad-Villach 
Österreichs modernste Erlebniswelt. FUN, FIT & SPA auf 11.000 m² für erlebnishungrige Familien und begeisterte Wellnesser/-innnen. Einmal im Monat zur Vollmond Saunanacht öffnet der SPA-Bereich und das 25-m-Sportbecken zum textilfreien Schwimmen bis 24.00 Uhr.   

Tipp: - 20 % auf die Abendkarte (Therme & Sauna) ab 17:00 Uhr. Einfach die gültige Gerlitzen oder Dreiländeck Liftkarte an der Badekassa vorlegen.


Nockalmstraße

So einzigartig ist diese ursprüngliche Mittelgebirgslandschaft mit sanften Kuppen und endlosen Almböden, dass sie 1987 als "Nationalpark Nockberge" unter besonderen Schutz gestellt wurde. Unter größtmöglicher Schonung erbaut, schlängelt sich die 35 km lange Straße durch das grüne Paradies, über das wissbegierige Besucher an mehreren Infostellen mehr erfahren können.


Burg Hochosterwitz

Erste urkundliche Erwähnung 860. Die Spanheimer verliehen den Osterwitzern 1209 das Erbamt der Mundschenken. Der letzte Schenk von Osterwitz wird 1475 bei einem Türkeneinfall gefangen und stirbt in Gefangenschaft ohne Erben. Hochosterwitz fällt an den Landesfürsten, Kaiser Friedrich III. Ferdinand I verpfändet Osterwitz an Christof Khevenhüller. 1571 erwirbt Georg Freiherr von Khevenhüller die Burg, baut sie aus, versieht sie mit einer Waffenkammer und lässt 14 Tore errichten. Ein derart gesicherter Burgweg stellt ein Unikum im Burgbau dar. Die Burg ist bis zum heutigen Tag im Besitz der Familie Khevenhüller und eine der bedeutendsten baulichen Sehenswürdigkeiten Österreichs. Burgrestaurant. Burgmuseum mit Waffenkammer. Personenaufzug.


Dom zu Gurk

Der Dom zu Gurk ist ein romanisches Gotteshaus aus dem 12. Jh. und zählt zu den bedeutendsten Bauwerken europäischer Sakralkunst. 
Im Laufe der Jahrhunderte ist dieses als Bischofskirche errichtete Bauwerk ein Gesamtkunstwerk aller Baustile geworden:

  • die hundertsäulige Krypta als Grabstätte der hl. Hemma,
  • die Bischofskapelle mit Fresken (13. Jh.),
  • das Fastentuch 
  • spätmittelalterliche Malkunst (1458).


Schaukäserei Tressdorfer Alm
Auf der Alm erleben Sie "live" die Herstellung verschiedenster Käse- und Milchprodukte aus frischer gehaltvoller Almmilch nach alten traditionellen Rezepten. Täglich Käsereiführungen mit vielen wertvollen und interessanten Informationen rund um Milch und Käse. Verkosten Sie nach dem Besuch der Käserei die hier hergestellten Naturprodukte, den "Gailtaler Almkäse", Schnittkäse, Alm-Camembert, Sauerrahmbutter, Natur-Joghurt, Milchgetränke, Jause aus der heimischen Landwirtschaft. Das Ausflugsziel für Familien, Naturliebhaber und Genießer.


Zwergenpark Gurktal

Wer kennt sie nicht, die Zwerge und Wichtel, die auf der ganzen Welt berühmt sind. Im Zwergenpark sind ca. 1 000 von ihnen in einer wunderschön gestalteten Gartenanlage vereint. Liliputbahn, Märchenonkel, Suchspiele, Zwerge bemalen, Kinderspielplatz und Buffet laden zum Verweilen ein. "Zipfl auf!" - so lautet der Zwergengruß - bis bald im Zwergenpark.


Heidi Alm Falkert
Die Heidi-Alm Falkert liegt auf 1 850 m Seehöhe inmitten der Kärntner Nockberge. Auf 28 000 m2, in uriger Berglandschaft, inmitten eines Zirbenwäldchens warten mehr als 100 Figuren aus dem Film "Heidi, deine Welt sind die Berge" auf große und kleine Besucher. Die Hütte vom Alm-Öhi ist ein klitzekleines "Museum" und die frei herumlaufenden Ziegen erinnern wirklich an Heidis Erlebnisse. Die große, tolle Heidi-Rutsche ist überhaupt "der Hit für die Kids". Zum 10-jährigen Bestehen der Heidi Alm wurde ein herrlicher Fischteich angelegt und hier kann jedes Kind nach Herzenslust fischen. Angeln gibt es an der Kasse auszuleihen und bezahlt wird der jeweils gefangene Fisch.


Archäologischer Park Magdalensberg

Eine ehemals rund 2,5 km² große städtische Siedlung aus spätkeltischfrührömischer Zeit bildet die Basis für eine der größten archäologischen Grabungsstätten Österreichs. Sie erhalten einen Einblick in das Leben und den Alltag vergangener Zeiten.


Villacher Alpenstraße

16,5 km grandiosen Überblick über Kärntens Vielfalt bietet die Villacher Alpenstraße vor allem von ihren einladenden Aussichtsparkplätzen aus. Die traumhafte Seenwelt rund um Villach bezaubert zum Auftakt, die höhergelegenen Aussichtspunkte bieten freie Sicht auf die südlichen Gebirgsketten.
Und die Kleinen freuen sich besonders über den Spielplatz auf Parkplatz 1.


Seilbahn Monte Lussari bei Tarvis, Italien

Die moderne Seilschwebebahn auf den Luschariberg bietet auch ungeübten Wanderern die Gelegenheit, den schönen Landstrich der Julischen Alpen sowie die Wallfahrtskirche auf 1752 Meter näher kennen zu lernen.
Gut markierte Wanderwege führen in die noch weitgehend unberührte Bergwelt, hier empfehlen wir jedoch gute Bergschuhe und wetterfeste Bekleidung. Der Fernblick über die Gipfel in Italien, Österreich und Slowenien vermittelt den grenzenlosen Gedanken dreier Kulturen, die nicht unterschiedlicher sein könnten.


Tierpark Rosegg

Genießen Sie einen außergewöhnlichen Tag mit Ihrer ganzen Familie in der bunten Lebenswelt des Tierparks! Erforschen Sie die große Tierfamilie von Rosegg: amerikanische Bisons, weiße Wölfe, freche Bergaffen, Steinböcke, Luchse, seltene Hirscharten, darunter das kaum bekannte weiße Rotwild und viele andere! Absoluter Kinderhit ist der Spiel- und Kleintierzoo: Hier lassen sich Ponys, Zwergesel, Zwergziegen, Hasen und andere Kleintiere mit ihren Jungen gerne streicheln und füttern.


Obir-Tropfsteinhöhlen 

Komm in die einzigartige Höhlenwelt Kärntens. Hier entdeckt man millionen Jahre alte Geheimnisse der Erdgeschichte. Über eine Vielzahl von Stationen erschließt sich dem Besucher die Arbeitswelt im Berginneren. Zahlreiche Exponate sind zum Anfassen und zum Betasten. Stalaktiten und Stalagmiten, Sinterfahnen und prachtvolle Steinsäulen wechseln sich ab. In Jahrmillionen entstandene Steine werden zum Sprechen gebracht und der Höhlendrache aus Urzeiten wird aus seinem Schlummer geweckt.